Kategorie: Verarbeitung

Hinweise auf die Verarbeitung der essbaren Ergebnisse.
Die jeweilige Methode wird als Schlagwort abgebildet.

Kleine Zwiebeln – kleine Ausrede

kleinezwiebeln

Ein wenig klein

Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal Zwiebeln über Saat gezogen. Es gab schon letztes Jahr einen netten Herren, der mir die Saat-Überreste aus einem großen Betrieb überlassen hat. Schön bunte Saatkörner, vermutlich zur Kontrolle der Maschinensaat. Die Saat ist sehr gut aufgegangen, leider etwas eng gesät.

Weiterlesen

Kartoffelpüree ohne Kartoffeln schälen

SchorfigeKartoffeln

Schorfige Bamberger

Ein Beispiel, warum die Verwendung einer Spätzlepresse sehr effektiv für die Herstellung von Kartoffelpüree sein kann, sind schorfige Kartoffeln. Aus der letzten Saison stammen Bamberger Hörnchen, die eine sehr schorfige Schale gebildet haben.

Bisher ist mir kein Einfluss von Schorf auf den Geschmack aufgefallen. Schwierig ist diese Kerle zu schälen. Entweder roh oder als Pellkartoffeln, beides geht mit den traditionellen Methoden nur mit viel Abfall.

Weiterlesen

Likör aus Saftkonzentrat

RohsaftSammlung

Was daraus machen ?

Seit dem Sommer 2014 habe ich ca. 12 Liter hochkonzentrierten Saft aus Schwarzen Johannisbeeren in Flaschen stehen. Es gab so um die 30kg Beeren, in harten 5h gepflückt und dann durch den Dampfentsafter geschickt.
Lange Zeit habe ich mich mit dem Dampfentsafter nicht so richtig anfreunden können. Wenn man den „Fruchtmatschrest“ nicht weiterverarbeitet, ist für mich die Effektivität zu gering. Also habe ich die letzten Jahre den Fruchtmatschrest erneut mit Wasser zur Maischegärung angesetzt. Das ergibt immer noch einen sehr schönen Johannisbeerwein. Was danach noch übrig ist, darüber freuen sich die Würmer im Kompost. Weiterlesen

Hochkonzentrierte Zuckerlösung

4SchritteZumKonzentrat
4-Schritte zum Konzentrat

Wofür Zuckerlösung ?

An anderer Stelle hatte ich meine Verstrickungen in die Drogenszene schon erwähnt. Also alles legal –  sogar mit riesigem Mitarbeiterstab ;)

Okay, einfacher gesagt Fruchtweinherstellung. Jetzt gerade sind die ersten Weine fertig mit der Gärung und viele sind voll durchgegoren. Sie haben also fast Null Restzucker. Das Verhältnis von Zucker und Säure bestimmt aber ganz zentral das Geschmacks- empfinden und somit die Wertung Lecker oder Plörre ! Weiterlesen

50 – wer bietet mehr ?

AltesEinmachgutPrähistorisch

Die originalen Schildchen sind schon einige Jahre abgefallen. Die hat meine Oma vor gut 50 Jahren auf die Gläser geklebt. Und seit dem stehen die Gläser immer irgendwo. Ein paar Jahrzehnte in dunklen Kellern und die letzten 20 Jahre in der Küche bei meiner Mutter. Vielleicht warten die Gurken ja auf ein Ereignis, welches sie aus den Gläsern befreit.

Alte Methode

Wenn ich die Gläser sehe, finde ich finde es immer wieder toll wie lange die gute alte Einkochtechnik die Gemüsestückchen konservieren konnte. Die größte Schwachstelle an den Gläsern sind bestimmt die Gummiringe zur Dichtung. Wir vermeiden es dafür eine Bestätigung zu bekommen :)  Wir wissen auch  nicht ob Salz oder Essig als die entscheidende Zutat verwendet wurde.

Gibt es noch jemanden mit so altem Einmachgut ?

Barleber Powerpulver

Header_PowerPulver

Beschäftigungstherapie

Draußen pfeift der aktuelle Sturm und lässt die Äste des Walnussbaums verdächtig wackeln. Auf dem Headerbild zur Winterpause sind das übrigens die drei dicken Äste im rechten Teil des Bildes.

Da lenke ich mich  mal schnell mit der Verarbeitung der getrockneten Chilischoten aus dem Herbst ab.

Weiterlesen

Tomaten, Tomaten oder Tomaten

TomatenVerarbKetschup
8kg Tomaten – so wenig Ketchup

Ich bin ja selbst daran schuld das ich jetzt 2 1/2 Tage lang in der Küche rund 24 kg Tomaten verarbeiten durfte ;) Das wir Tomaten zu Sauce und Ketchup verarbeiten ist schon einige Jahre der Fall. Ich habe mich allerdings schon immer darüber geärgert, das die Ketchup Rezepte davon ausgehen, das man das Gemisch aus Tomaten und die Zwiebel durch ein Sieb passieren soll. Dabei hilft auch der Einsatz der Flotten Lotte nicht wirklich. Am Ende schmeißt man eine ansehnliche Menge Material in den Kompost. Weiterlesen