Kategorie: Methode

Beschreibung des wie oder was machen

Es geht wieder los – Laubfall

Aber bitte feucht

Über Nacht hat es schön gleichmäßig geregnet und das bis dahin trockene Laub der Linden wurde gut durchfeuchtet. In diesem Zustand ist es optimal weiter zu verwenden.

Zufällig gab es bei unserem Erntefest Lauchstangen aus der Produktion der lokalen Agrargenossenschaft sehr preiswert. Alle 10Stk für’n Euro…
Zusammen mit dem feuchten Laub kann ich den relativ frischen Zustand über die nächsten Wochen retten. Ich habe feuchtes Laub auch schon für kleine Mengen Möhren im Keller verwendet. Das klassische Material Sand hat mich nicht überzeugt, besonders weil man den Sand bei Verwendung des eingelagerten Gemüses erst wieder los werden muss. Mit dem Laub geht das ohne Aufwand an Wasser o.ä.

Weiterlesen

Bio Roundup 2017 (Heu)

Alternatives Material

Im Gegensatz zu den beiden anderen Beiträgen habe ich dieses Mal kein Laub (noch zu früh) sondern frisch geliefertes Heu als Killer engagiert. Die Wiese im Vorgarten hat seit der letzten Behandlung in 2013/14 immer einen sehr hohen Anteil Spitzwegerich enthalten.

Weiterlesen

Mulchen mit belaubten Ästen

Bisher übersehen

… habe ich tatsächlich die Möglichkeit kleine bis mittlere, belaubte Äste als Mulchmaterial direkt zu verwenden. Maximal wandern solche Äste bisher zum Kompost als Trampel-Mulch.
Letzte Woche habe ich auf dem schmalen Beet angefangen den Knoblauch zu ernten. Auf die freie Fläche kam gleich eine 10cm Schicht Heißkompost, natürlich schon abgekühlten !

Weiterlesen

Schnexagon im Einsatz

Abrutschen als Prinzip

Das Produkt Schnexagon habe ich letzten Herbst schon gekauft, was nicht unbedingt als preiswert einzustufen ist.  Die 375ml Dose kostet aktuell 20€. Jetzt habe ich meinen optimalen Anwendungsfall gefunden. Schnexagon hat die Eigenschaft, Oberflächen für Schnecken unüberwindbar zu machen. Der sonst unschlagbare Klebefuß der Schnecken findet auf dem angetrockneten Anstrich keinen Halt.

Weiterlesen

Mit Pappmulch präzise Abdecken

Grenzbereiche

Wie hier im östlichen Grenzgebiet meines Mulchgarten (klingt doch gleich viel größer) gibt es immer wieder Bereiche, wo es hilfreich ist die Interessen der Anlieger auszugleichen. Die Wildheit stößt hier bisher auf Toleranz, aber ich sollte es vielleicht nicht überstrapazieren. Also habe ich kurzentschlossen einen Steifen aus Pappmulch mit Heuabdeckung angewendet. Der nachfolgende Beitrag beschreibt nur die einfachste Anwendung von Pappmulch. Die Anwendung auf dem Beet und in Kombination mit Pflanzen beschreibe ich in einem anderen Beitrag.

Weiterlesen