Regentonnen auf den Kopf gestellt

Falscher Zeitpunkt

_AnwendungRegenfass
diese hat noch ihren Original-Job

Im Hinblick auf das Auftreten von kaputten Regentonnen, kommt der Hinweis auf diese Art der Wiederverwendung sicher zum falschen Zeitpunkt. Kunststoffregentonnen sterben in der Regel im Winter und werden dann im Frühjahr ausgetauscht. Damit wäre genau das Frühjahr auch der richtige Zeitpunkt, solche Tonnen zu einem 2ten Leben zu verhelfen.

Richtige Anwendung

Andererseits liegt die Hauptaktivität der wiederverwendeten Regentonnen in diesen Monaten. Ich verwende diese Teile als Kompostbehälter. Speziell die Herstellung von Heißkomponst bedeutet in der erste Phase ein häufiges Lüften der Kompostmasse. Der Fall, das der Inhalt des Behälters umgesetzt werden soll, ist der Moment wo die Regentonne ihren größten Vorteil ausspielen kann. Die Regentonne hat eine verjüngte (konisch)  Form. Steht sie auf dem Kopf, dann kann sie ganz leicht von der Befüllung getrennt werden. Einfach nach oben abheben. Der Inhalt bleibt meistens sogar selbstständig in der Landschaft stehen.

_AnwendungKomposter
die neue Betriebslage

Umarbeiten

Um die Regentonne als Kompostbehälter nutzen zu können, muss einfach nur der Boden ausgesägt werden.

Der Boden wird zum Deckel

Einziger Schritt zur Umarbeitung zu einem Kompostbehälter ist, mit einer elektrischen Stichsäge wird der Boden ausgesägt. Wenn man es richtig macht, dann bleibt ein sehr kleiner Rand stehen. Der Rand sichert dem Teil eine deutlich größere Stabilität. Der Boden-Deckel-Rest kann gut als Deckelersatz verwendet werden. Die

_BodenAusschneiden
Aussegen des Bodens

Vorteile der Regentonne als Kompostbehälter sind:

  • Hält die Prozesswärme in der Tonne
  • verhindert Verdunstung
  • super leichtes Abheben vom Kompostgut

Nachteilig ist, das die geschlossene Oberfläche der Tonne nicht für eine Langzeitlagerung gedacht ist.

_KanteInnen
diese Kante bedeutet Stabilität für den Rand

Ich habe zwei Sorten solcher „Ex-Regentonnen“. Die kleine mit einem Volumen von ca. 120 Litern. Und die große mit ca. 400 Liter Inhalt. Mit 400l ist schon die Grenze erreicht. Bei dieser Größe ist das Eigengewicht des Inhaltes so groß, das er sich quasi selbst zusammen drückt.

Das vorkompostierte Ergebnis

Ist der Zeitraum mit hohen Rottetemperaturen vorbei, hebe ich die Regentonne vom Inhalt ab und lege eine Schicht Heu auf das obere Ende.

_KomposterUndErgebniss
großer Behälter und rechts das Ergebnis

Das Ergebnis sieht wie ein überdimensonaler, gestürzter Pudding aus. Gegen Verdunstung kann man eine Hülle aus Pappe um den kleinen Turm legen. Festbinden nicht vergessen.

weitere Beiträge die zu diesem Therma passen:

2 comments

    • Henry

      Hallo Uli,
      ja da gegen spricht nichts. Alle Eigenschaften sprechen auch für diese Nutzung. Meine wenig erfolgreichen Tests mit verschiedenen Kartoffeltürmen halten mich von einem weiteren aber ab :)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>