Vergessene Forschungen

ithakaJournal

Wenn man in den letzten Jahren die Diskussion um Terra Preta und Biokohle so verfolgt  da hat man den Eindruck, das sich alles nur um die Wiederentdeckung der Technik am  Amazonas dreht. Wir hier Europa haben keine Ahnung und könnten / müssten doch von den Indios lernen. Nimmt man die erfolgreiche Umsetzung als Basis für diese Einschätzung, dann stimmt das vielleicht noch, aber „keine Ahnung“ ist ganz sicher der falsche Schluss. Eins ist aber sicher richtig.

Das dieses erfolgreiche Prinzip in Vergessenheit geraten ist, liegt an der ersten Kriegsführung mit Biowaffen.

Wer jetzt denkt „… was ist denn mit dem Winkelmann los, hat der sie noch alle ???“ den möchte ich daran erinnern, das fast alle indigenen Völker in der Mitte des letzten Jahrtausends nur desshalb fast ausgerottet wurden, weil die Herren Eroberer ihre Krankheitserreger (PASSIV) als Gastgeschenke da gelassen haben. Was in der Folge eine sehr große Zahl Tote zur Folge hatte. Nicht anderes ist auch das Ziel der heutigen Biowaffen, oder ???
Und noch eine Motivation passt zu dieser Schlussfolgerung. Mit Kriegen werden in der Regel gewaltsam eigene Interessen anderen Völkern aufgezwungen. Genau das haben die Eroberer aus den ach so hoch entwickelten europäischen Staaten u.a. in Süamerika auch gemacht.

Aber zurück zum Thema. Ich habe mal eine Linksammlung zu dem Thema Terra Preta begonnen, die aber derzeit nicht weiter aktualisiert wird. Wer es sich dennoch antun will, hier der Link
Der Artikel macht darauf aufmerksam, das auch schon in Europa darüber ernsthaft nachgedacht und sogar geforscht worden ist. Von keinem geringeren als Justus von Liebig !

Das ist besonders interessant, geht doch die aktuelle Version der auf Mineraldünger basierenden Landwirtschaft, auch auf seine Forschungen zurück. Leider ist es ihm damals nicht gelungen sein Wissen über die Wirkung der Holzkohle in gleicher Form durchzusetzen. Was wäre dann wohl passiert, wenn die gleiche Zeit dieser Technik, mindestens gleichberechtigt weiter die gleiche Aufmerksamkeit gegolten hätte, wie der angeblich so modernen, auf Mineraldünger basierenden Landwirtschaft ?

Einziger Nachteil an diesem Artikel ist, er ist in englischen Sprache geschrieben. Die Autorin hat auch eine eigene Internetseite 

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>