Beet mit Mulch vorbereiten

BracheMulchen3Zonen_Kl

3 Schichten Mulch

So wie die dicke Laubschicht bei den Rasenkartoffeln wirkt, genau so soll auch diese Kombination aus Laub und Heumulch das Beet bis zum Frühjahr „multifunktional reinigen“.

Zone 1

Risikozone für den Kleingärtner
Risikozone für den Kleingärtner

Das gesamte Beet war in diesem Gartenjahr die meiste Zeit ungenutzt. Daher  konnten sich ungehindert Ringelblumen, Gräser und andere, vermeintlichen Unkräuter ausbreiten.

Ich betrachte diesen Bewuchs eher als Gündünger mit Ärgerpotential.  Da ich mit meiner kappen Freizeit haushalten muss, lasse ich die Zeit für mich arbeiten. Über den Winter können alle anderen Mitarbeiter meines Gartens für mich arbeiten. Und das auch noch im frostgeschützten Schlaraffenland.

Zone 2

Übergang Zone 1 nach 2
Übergang Zone 1 nach 2

Mit einer dicken Laubschicht wird das gesamte Beet als erstes abgedeckt. Die gesamte Schichtdicke erscheint jetzt zum Start sehr groß. Der größte Anteil ist aber Luft und das ist auch gut so. Wäre das eine kompakte Deckschicht, wird es mit Abbau der Materialien nicht gut gehen. Anaerobe Verhältnisse sind nur für Sauerkraut und bei der Zucht von Indigenen Mikroorganismen gut. Die komplette Mulchschicht hält den Frost lange Zeit aus dem Beet. Klar im zeitigen Frühjahr auch die umgekehrte Wirkung auftritt. Der gefrorene Boden bleibt länger kalt, wenn Mulch drauf liegt. Es liegt aber am schlauen Mulchgärtner hier richtig einzugreifen ;)

Zone 3

Übergang
Übergang Zone 2 nach 3

Bei der letzten Mulchschicht handelt es sich um Heu aus den dicken Ballen die ich schon einmal beschrieben habe. Derzeit ist das Heu noch weitestgehend trocken, aber das ändert sich den Winter über ganz sicher. Mit steigendem Feuchtegehalt wächst auch das Gewicht. So wird die Schicht nicht durch den Wind verweht.

Auch meine Freunde die Amseln bleiben weitgehend ausgesperrt. Einzig die Wühlmäuse und der Maulwurf werden diese Schicht ganz toll finden. Aber gut, man muss auch unliebsamen Tieren einen Platz in seinem Garten einräumen. Im Frühjahr ist dann aber die Schonzeit für die Wühlmäuse wieder vorbei. Nur der Maulwurf hat das Gesetzt auf seiner Seite, bejagen ist nicht…

2 Gedanken zu „Beet mit Mulch vorbereiten

    1. Hallo, dass kommt ein wenig auf die die Größe des Beetes um die Johannisbeeren und den Zustand der Blätter an. Ich gehe mal von diesem extrem trockenen Jahr aus. Da dürfte das Walnusslaub nicht besonders nass sein. Es könnte also locker liegen. Ich würde es aber dennoch mit dem Rasenmäher einsammeln und die dabei entstehende Mischung locker unter die Johannisbeeren streuen. Der Rasenmäher sorgt auch dafür, dass von den Nüssen nur ganz wenige eine Chance bekommen zu einem Baum werden zu wollen :)
      Als Schichtdicke nicht mehr als 3-4cm. Ich habe die Blätter-Gras-Mischung immer auf alle Beete, auch Johannisbeeren gestreut. Eine große Hand voll Hornspäne / qm vor den Blättern unter den Sträuchern verteilt stellt den Stickstoff zur Ergänzung der Verrottung bereit.
      Im Augeblick stellt sich mir die Frage nur in kleinem Umfang, weil der Baum hier ja das Problem aus 2016 abarbeitet. Wenn verfügbar, auf die Blätter eine dünne Schicht Heu verteilen. So werden die Amseln bei ihrer Wühlerei ein wenig behindert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.