Bodenanalyse mit Männer-Unterhosen

LogoDorversCattleNetwork

Hee ???

Ja so habe ich auch erst einmal gefragt. Aber Baumwoll-Unterhosen machen in diesem Artikel Karriere als Hilfsmittel zur Analyse von Ackerböden. Dabei wird die Unterversorgung des Bodens mit Kohlenstoff (Carbon) nachgewiesen. Je weniger Kohlenstoff enthalten ist, umso mehr sind die Unterhosen nach der Testperiode von einigen Wochen zersetzt. Echt spannend zu lesen.

Leider wieder mal nur in englischen Sprache aber dennoch nicht weniger interessant.

6 comments

  1. Madmoisele

    Vielen Dank!
    Ja, das könnte ich mir auch gut vorstellen, dass die Reizwäsche den Regen abhält. Aber wie wäre es Ihrer Meinung nach denn mit dem Gedaken, wenn man sowieso im Sommer giessen muss, dass die Baumwolle die Feuchtigkeit im Boden hält.
    Da kommt mir aber gerade selbst die Idee der Dochtwirkung.

    Aber leider fällt bei uns nur wenig Mulchmaterial an. Und der Nachbar lässt seine Brennesselwiese so hoch wachsen, dass ich gerne davon Abstand nehme, damit gesundes „Gemüse“ ungewollt zu säen, wenn ich ihn um das Schnittgut bitte.

    Was hielten Sie denn von Steinen (Kies)?

    Ich wüsche einen schönen Sonntag. Und wahrscheinlich stört Sie der Regen genauso wenig wie mich. Denn: Ich höre die Natur jubeln.
    MADMOISELE

    • Henry

      Noch einmal Hallo !
      Wenn das Baumwollmaterial auf der Oberfläche liegt, gibt es bestimmt einen Anteil an Dochtwirkung und damit wieder Wasserverlust. Als Notlösung, mit Gießen kann das gehen…

      Steine sind für mich eher Gestaltungsmaterial, die man auch als Mulch einstufen könnte, weil sie den Boden abdecken. Ich habe nur in einem einzigen Buch was darüber gelesen. Wie schon in meiner ersten Antwort gesagt, Mulch soll für mich zur Bodenverbesserung beitragen, anderenfalls ist es für mich keiner :)

      Wenn Sie den Nachbar überreden könnten die Brennesselwiese vor der Blüte der Nesseln zu mähen, oder vielleicht es in Teilen selbst zu machen, dann gewinnt man ein sehr gutes Mulchmaterial. Brennesseln zerfallen nach dem Trocknen schnell zu „Zersetzerfutter“ Ich würde an Ihrer Stelle im nächsten Jahr eine Verhandlung starten.

      Ja der Regen kam genau richtig, weil es hier fu… trocken ist, ich meine Himbeeren & Brombeeren für heute geerntet habe und überhaupt ist Regen immer gut. (OK – mengenabhängig)

      Schönen Rest vom Sonntag

  2. Madmoisele

    Hallöchen!
    Weil mir mangels anderen Materiales die Idee gekommen ist, Lumpen als Unkrautstop an den Rändern der Beete einzusetzen, bin ich auf Ihre Seite gekommen. Was würden Sie denn davon halten?
    Baumwolle ist doch eigentlich auch ein Naturmaterial, vielleicht könnte man gleich „mit Unterhosen mulchen“.
    Viele Grüsse
    MADMOISELE

    • Henry

      Hallo, grundsätzlich kann man Baumwolle als Abdeckmaterial nehmen. Als Mulch im Sinne von Bodenabdeckung & Humusbildung betrachte ich Baumwolle nicht.
      Meine Erfahrung mit Stoffen zeigt, dass der Wasser-Puffer-Effekt noch stärker als bei anderen Mulchmaterialien ist. Also Regen wird vom Mulch aufgesaugt und kommt nicht bis zum Boden, da beim Trockenen alles wieder verdunstet. Ich würde immer versuchen nach lokal verfügbaren Materialien Ausschau zu halten. Wenn unbedingt notwendig würde ich das Material nur kurz 1-2 Monate lang einsetzen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>