Wartungsarbeiten an Tropfern

TropfBewässerungAlgen

Verstopfungen

Das Wasser zur Bewässerung kommt bei meiner Anwendung aus dem 1000l Regenfass. Da es nicht abgedeckt ist, bilden sich Algen die frei im Wasser schweben. Außerdem liefert der Feinstaub vom Dach immer wieder Nährstoffnachschub. Im Ergebnis bilden sich auch Algen an den Tropfern.

Alte Zahnbürste

TropferMitZahnbürsteSo ist es notwendig die Tropfer einmal pro Woche zu inspizieren und ggf. die Algenschicht mit einer ausrangierten Zahnbürste zu reinigen. Dann klappt es auch wieder mit dem Tropfen… Alles in allem ist diese Methode des Bewässerns aber super effizient.

.

.

TropferSauberEs fällt keine weitere Arbeit als die Reinigung an. Das Wasser schleppen frisst unvergleichlich mehr Zeit als diese Miniwartungsarbeiten. Auch ein wichtiger Punkt gerade bei Tomaten. Die Wasserversorgung ist kontinuerlich. So platzen die Früchte nicht, wenn dann mal wieder gegossen wird…

weitere Beiträge die zu diesem Thema passen:

2 Gedanken zu „Wartungsarbeiten an Tropfern

  1. Hallo Henry, hast du dein Regenfass vor Sonne (Licht und Wärme) geschützt!? Eine Abdeckung ist schon wichtig und ein guter Feinfilter würde dann auch noch dein Tropfsystem schützen. Es könnten sich auch Ablagerungen im Schlauch ansammeln. Tropfer sind klasse, habe ich auch 30 Stück! Aber im Moment Bewässer ich vieles mit meinem Klärwasser (gereinigt).

    1. Hallo Peter,
      das „Fass“ ist so ein Teil aus Folie mit einer aüßeren Wandung aus Latten. Die Latten sind mit zwei Stahlseilen zu einem Ring geschlossen. Diese Bauart ist sogar frostfest. Mit 20% Füllstand habe ich das auch schon getestet.
      http://www.beckmann-kg.de/websale7/Regenfass–1000-l.htm?Ctx=%7bver%2f7%2fver%7d%7bst%2f3eb%2fst%7d%7bcmd%2f0%2fcmd%7d%7bm%2fwebsale%2fm%7d%7bs%2fbeckmann%2fs%7d%7bl%2f01%2daa%2fl%7d%7bmi%2f213479%2fmi%7d%7bpi%2fFA100%2fpi%7d%7bpo%2f2%2fpo%7d%7bfc%2fx%2ffc%7d%7bp1%2f02e69f41502a6df4a02e45d0247489ec%2fp1%7d%7bmd5%2f346b4f35c973c9d2cec78f12eef48f6d%2fmd5%7d
      Einen Deckel kaufen, dazu war ich zu geizig. Der hätte fast soviel wie der Bausatz gekostet.
      http://www.beckmann-kg.de/websale7/Deckel-f%fcr-Regenfass–1000-l-%2f-940-l.htm?Ctx=%7bver%2f7%2fver%7d%7bst%2f3eb%2fst%7d%7bcmd%2f0%2fcmd%7d%7bm%2fwebsale%2fm%7d%7bs%2fbeckmann%2fs%7d%7bl%2f01%2daa%2fl%7d%7bmi%2f213479%2fmi%7d%7bpi%2fFADE100%2fpi%7d%7bpo%2f2%2fpo%7d%7bfc%2fx%2ffc%7d%7bp1%2f02e69f41502a6df4a02e45d0247489ec%2fp1%7d%7bmd5%2fd26e8c9609bb594dbe82a40ac83fca24%2fmd5%7d
      Du hast schon recht, ein Lichtabschluss würde die Algenbildung verhindern, ebenso die Mückenlarven.
      Das Regenrohr geht erst in ein 200l Fass und der Überlauf dann in die 1000l. Der Einlauf in das erste Fass ist auch unter der Wasseroberfläche, so das die Geschwindigkeit des einlaufenden Wassers schon ganz gut gebremmst wird. Ich denke das die gelösten Nährstoffe sich von der Schwerkraft nicht beeindrucken lassen und schön in das große Fass schwimmen :).

      Klärwasser – ist das im Zulauf gemischtes Grau- und Fäkalwasser oder hast Du das getrennt, was sehr günstig wäre ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.