PyroCook aus der Schweiz

Europa – Niemandsland

Aktualisierung des Beitrages 2017/11

Das Studium der sehr guten GIZ Dokumentation zeigt eine große Zahl an Quellen im Internet auf. Da die GIZ aber ihren Schwerpunkt in der „Entwicklungshilfe“ hat, sind die meisten betrachteten Quellen natürlich nicht in Europa. Einzige Ausnahme die ich entdecken konnte ist die Firma Kaskad-E GmbH aus der Schweiz.

PyroCook
PyroCook, freigestellt, Quelle: Fa. Kaskad-E GmbH

Einzelanfertigung hat ihren Preis

Die Euphorie über die gefundene Quelle muss etwas gebremst werden. Die Brenner nach dem TLUD Prinzip werden ganz bestimmt in Einzelanfertigung hergestellt. Und so etwas hat seinen Preis. Derzeit werden drei Material-Varianten angeboten: (Stand 2014/11)

  • 955€ = Edelstahl Stand (2017/11 nicht mehr im Programm)
  • 544€ = Stahl, schwarz lackiert (2017/11 = 555€)
  • 444€ = Stahl, unbehandelt (Stand 2017/11 = 511€)
  • 644€ = Profigerät, Stahl, unbehandelt (Stand 2017/11)

Und wer über eine Einfuhr nachdenkt – Vorsicht !  Schweiz =/= EU –> mindestens Einfuhrumsatzsteuer +19%. Wer eine Beispiel-Zollrechnung haben möchte kann das Gruseln hier bekommen :(

Dokumentation

Der PyroCook wird auf der Internetseite sehr ausführlich dokumentiert. Hier einige, interessante Links vorab:

Funktionsweise:

Anforderungen an die Brennstoffe:

Nachtrag 2017/11 – Kunden in Europa

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>