Pappendeckel hält warm

KompostDeckelPappe

Vorliebe des Kompostwurms

Meine Erfahrung mit dem Kompostieren von Garten- aber auch Küchenabfällen hat gezeigt, dass die Kompostierung durch Würmer in der Fläche besser funktioniert, als in der Höhe. Das soll bedeuten, Würmer lieben es in der obersten Schicht des Kompostes zu arbeiten und verteilen sich aber fast nie über die Höhe des Komposthaufens.

Segmentierte Abdeckung

Es also sinnvoll, eine große Fläche zu erzeugen. Die Standkomposter funktionieren natürlich trotzdem. Aber ich bin der Ansicht, die Fläche funktioniert hinsichtlich der Kompostierung durch Würmer besser. Große Flächen haben den Nachteil, dass sie ohne weitere Maßnahmen dem Wetter stark ausgesetzt sind. Daher habe ich schon vor ein paar Jahren angefangen den Kompost abzudecken. Zuerst nur, um Regenwasser abzuleiten und so die Feuchte über das Kompostmaterial zu steuern und nicht durch Wasser. Inbesondere bei längeren Regenperioden „säuft“ der Kompost so nicht ab. Die Pappe ist erstaunlich „dicht“ und leitet das Wasser ab oder mindestens langsam in den Kompost.

PappeFesthalten
Kombinierter Einsatz – alter Bettbezug hält Pappe fest

Mit der Verwendung von brauner Pappe (Wellpappe) als Deckmaterial hat sich gezeigt, dass die Pappe noch einen weiteren Effekt hat. Legt man sie in einer Schicht flach auf, dann wirkt sie auch als Isolierschicht. Die Erwärmung des Kompostes kann viel besser und konstanter funktionieren, als ohne Pappe. Das wirkt sogar innerhalb von Kompostbehältern. Die Isolation verhindert Verluste an Wärme und Feuchte und selbst im Winter ist es deutlich wärmer, als in der Umgebung. Da der Haufen nie gleichmäßig hoch ist, kann man mit Kartonstücken arbeiten und diese wie Fischschuppen anordnen. (oberes Bild)

Festhalten und aufessen

Damit der Wind die Kartonsegmente nicht wegträgt, decke ich zusätzlich noch mit einem Gewebe ab. Auf dem Bild erkennt man einen alten Bettbezug. Der überlebt so schon 2 Jahre. Klar, dass der Karton nicht ewig hält, aber das ist kein Problem. Die Würmer haben die fein pürierten Holzfasern zum Fressen gern und so muss man die Kartonsegmente immer wieder mal ersetzen. Die ausgedienten Stücke werden klein gerissen und verbleiben im Kompost

Eine preiswerte Lösung für einen Kompostbehälter mit Fläche statt Höhe sieht man oben. Er besteht aus:

  • einer Unterlage aus Mauersteinen / Gehwegplatten die den Maulwurf und die Wühlmaus aussperrt, Würmer aber einwandern lässt
  • einer halbierten und aneinander montierten Estrichmatte  –> 4m Umfang !
  • einer Wandung aus Prallschutzmatte oder Pappe, um die Löcher der Estrichmatte zu stopfen
PappeAbgedeckt
Futter und Brennstoff, dünne Schichten von Rasenschnitt

Wenn die Würmer mal richtig in Stimmung gekommen sind, dann muss so ein Kompostbehälter ständig mit Futter versorgt werden, was je nach Größe des Gartens schon Arbeit sein kann. Vielfalt beim Futter ist selbstverständlich, oder wollen Sie immer nur Schnitzel mit Pommes…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>