Pullern für den Weltfrieden

PullernFürDenWeltfreiden_kUrin als Dünger

Ja ja der Titel ist wieder mächtig reißerisch. Aber der Öfter-Mal-Hierleser ist das schon gewohnt. Ein wenig Übertreibung darf ruhig sein.

Aber wenn man genauer hinsieht, ist ein Stoff im Urin enthalten, der schon dafür geeignet ist, den Weltfrieden zu bedrohen. Das Phosphat ist essentiell für das Pflanzenwachstum. Und menschlicher Urin ist eine bisher noch vernachlässigte Quelle, die ein Recycling von Phosphat ermöglicht.

Als mineralischer Dünger in der Landwirtschaft ausgebracht geht ein unvermeidlicher Teil ins Oberflächen- und Grundwasser verloren. Der Wirkungsgrad der Aufnahme von mineralischen Düngern ist bei Pflanzen leider nicht 100%.

Welche Bedrohung ?

Schon seit ein paar Jahren bewegt sich der Begriff „peak phosphat“ durch die Presse. Weltweit hängt die gesamte landwirtschaftliche Lebensmittelproduktion und damit natürlich auch die Fleischproduktion am Phosphat. Es gibt aktuell nur fünf Produzenten, die den Weltmarkt beherrschen. Eigentlich müsste es jeder Regierung den Schweiß auf die Stirn treiben, wenn man sieht was für Staaten auf der Liste stehen. Die Ressourcen reichen bei dem aktuellen Verbrauch (Verschwendung) voraussichtlich keine 3 Generationen mehr! Das Phosphat verschwindet natürlich nicht von der Erde, es verschwindet aktuell nach der Nutzung nur aus der Verfügbarkeit für die Menschheit und das ist die Bedrohung !

Videos zum Thema

Ich habe über den Begriff Urin im YouTube einige interessante Beiträge gefunden, die das Thema natürlich deutlich besser erläutern, als ich es hier kann. Leider bleibt, wie immer, das Problem mit dem Urheberrecht…

Dieser Beitrag beleuchtet das Thema Verfügbarkeit sehr umfangreich: (leider nicht mehr bei YOUTUBE verfügbar. Probleme mit dem Urheberrecht…)

Hier wird u.a. die grobe chinesische Variante vorgestellt. Die Amerikanerin sollte eher ins Marketing gehen…

Na ja, halt Rangar-like:

Eigener Einsatz im Garten

Wenn ich im Garten arbeite stellt sich natürlich gelegentlich das Problem, dass ich mal aufs Klo muss. Die kleinere Version hinterlässt Urin und als Mann habe ich den  physiologischen Vorteil, den Urin recht einfach gezielt an eine Stelle laufen lassen zu können. Ich verwende dazu 1l-Yoghurt-Eimerchen. Das hat den Charme, die Funktionen Sammeln – Verdünnen – Bewegen können ohne einen weiteren Behälter gelingen.

UrinVerdünnen
sammeln – verdünnen – verteilen

Aktuell verteile ich die verdünnte Mischung (Urin / Wasser = 1/5) sofort an alle Pflanzen, die keine bodennahen Früchte besitzen. In der frischen Form ist der Urin ohnehin steril, aber das ändert sich sehr schnell. Was ich im Winter mache ist noch offen. Wollte man mindestens das Sammeln fortsetzten, so muss das Problem der Geruchsentwicklung gelöst werden. Es bietet sich Pflanzenkohle an. Im Winter liegt zusätzlich das Sammeln nicht so schön auf dem Weg in den Garten.

EimerchenTrockenen
bis zum nächsten Einsatz – trocknen

 

Trauriges Kapitel – Phosphatausbeutung

Verfolgt man das Thema Phosphat, kommt man auch an der Insel NAURU vorbei. Dank Phosphat einstmals hinter den Saudis das höchste Prokopfeinkommen. Heute ein Pleitestaat mit der höchsten Rate an Diabetes weltweit. Ein echt abschreckendes Kapitel der Menschheit. (Kolonialismus, Kapitalismus, Gier und Dummheit)

Artikel Spiegel Online

NAURU in Wikipedia

2 Gedanken zu „Pullern für den Weltfrieden

    1. Hallo Peter,
      leider weigert sich der Download Link bei mir die PDF zu liefern.

      Ich kenne die Seite aber schon mehrere Jahre. Doof ist, der Hauptakteur ist nicht mehr bei den Truppe und so schlummert die Seite mindestens schon 2 Jahre. Sie war auch eine Weile in meiner Linkliste. Wegen der erweiterten Schlafsaison habe ich den Link aber entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.