Die Nadel im Heuhaufen

Altes Werkzeug – fast vergessen

Die Stecknadel im Heuhaufen suchen – dieses Werkzeug / Hilfsmittel ist der Ursprung für den Ausspruch. In Wirklichkeit geht es um das Suchen der Heunadel im Heuhaufen. Im Zeitalter der Rundballenpresse braucht in unseren Regionen (fast) kein Mensch mehr so ein Ding.

Lieferung

Der Job …

Gestern bekam ich Nachschub und der musste über ca. 80m mit der Schubkarre umgelagert werden. Das Einbinden in eine 3x3m Folie bedeutet einen zu großen Zeitanteil für das Ein- und Auspacken. Also große Berge direkt auf die Schubkarre laden.

Stabilisator

… ein Unterstüzer

Zu Beginn zählte ich noch auf die Mistgabel im Heuhafen auf der Schubkarre. Da das lose, teils schichtweise aufliegende Heu aber immer wieder herunter gerutscht ist, habe ich mich an die Heunadel erinnert. Aus meinem Bestand an geerbten Materialien wurden aus ca 3mm Spanndraht zwei 80cm lange Heunadeln gebaut.

Spitze

Kalt „geschmiedet“

An der Ausführung der Spitze muss ich noch arbeiten, aber sonst haben sie gut funktioniert. Manche Schichten aus dem Rundballen sind so fest, dass ein Durchstechen mit dieser Spitze nicht gut geht. Eventuell muss ich doch den Winkelschleifer bemühen und echte Spitzen schleifen ;)

 

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>