Saisoneröffnung – mit Laub mulchen

Laub und Transportmittel
Laub und Transportmittel

Nachdem gestern endlich mal wieder die Sonne mehr absichtlich als zufällig durch die Wolkendecke hindurch scheinen durfte, habe ich gleich angefangen den großen Laubhaufen in die Fläche zu verteilen. Erstes Zielgebiet waren die roten Johannisbeeren.
Wer jetzt die Fotos betrachtet und sagt „ganz schön lausiger Zustand…“ dem kann ich zum Teil recht geben. Ich kenne das Alter der roten Johannisbeersträucher hier nicht. Ich kenne sie nur schon seit 18 Jahren und ich gehe davon aus das sie deutlich mehr als 25 Jahre alt sind. Da die Hauptnutzung im Fruchtwein liegt, müssen die 20 Sträucher auch keine Höchstleistungen mehr erbringen. Mir reichen die mindestens 20kg völlig aus.
Zurück zum Thema. Die Beerensträucher bekommen schon seit Jahren eine Mulchdecke.

vorher ...
vorher …

Eigentlich schon im Herbst, dieses Jahr erst im Spätwinter. Auf die Strecke von ca 20m und der Breite von ca. 1,5m sind gestern 8 Ladungen der Schubkarre verteilt worden. Das ergibt eine Lage von ca. 10-15cm. Im Verlauf des Jahres wird diese Schicht komplett abgebaut. Meistens kommt noch eine Schicht Heu drauf. Aber dieses Jahr habe ich davon keine brauchbaren Mengen.

... nachher
… nachher

Spätestens mit der Blüte der Johannisbeeren ist aber Schluss mit solchem groben Mulchmaterial. Weil die Verteilung dieser Art Mulch nicht sehr feinfühlig geht.

Amselwühlschutzwall
Amselwühlschutzwall

Die Kante aus Feldsteinen hindert die Amseln daran das Material in die angrenzende Rasenfläche zu zerren. Die Kerle nehmen sich in der Regel erst die Ränder der Mulchflächen vor um ihren Vermutungen nach

Würmern und Insekten nachzugraben.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>