Der Ziest und das Biest

Wildbiene des Jahres

Seit dem Jahr 2013 machen der Arbeitskreis Wildbienen-Kataster, die Landesanstalt für Bienenkunde und die Imkerverbände Badens-Württembergs mit dem Titel Wildbiene des Jahres auf die Gefährdung der einheimischen Wildbienen aufmerksam. Im Jahr 2014 hat die Große Wollbiene oder auch Garten Wollbiene den Titel erhalten.

Bis zum Auftritt im Filmbeitrag Biene Majas wilde Schwestern im Abschnitt von 30:00 bis 33:00 kannte ich diese Vertreterin der Wildbiene nicht. Dabei ist diese Sorte mit das Spektakulärste was diese Gruppe von Insekten zu bieten hat. (leider ist der Beitrag nur bis zum Mai 2019 in der Mediathek)

Ziest

Den habe ich schon immer in verschiedenen Spezies, zu unteschiedlichen Zeiten im Jahr, in meinem Garten und dulde den auch. Dieses Jahr (2018) bei der starken Trockenheit kommt den Ziest-Pflanzen eine besondere Bedeutung zu. Sie blühen trotz des wenigen Regens immer noch weiter. Sehr viele Insekten benutzen den Ziest als Tankstelle. Fast zum gleichen Zeitpunkt wie ich den Film gesehen habe, habe ich auch das erste Mal die Wollbiene im Garten entdeckt. Vermutlich schon jahrelang übersehen…

Solange diese Insekten eine ausreichende Größe haben, ist das Tanken am Ziest auch kein Problem. Wenn aber die Wollbienen Männchen auf Kontrollflug sind, werden alle anderen Insekten aggressiv angegriffen. Diesen Teil der Show kann ich leider nicht mit den sonst guten Handy (Apfel-Style) filmen. Daher schon weiter oben der Hinweis auf die tollen Zeitlupenaufnahmen im Film Biene Majas wilde Schwestern .

In der Realität sind die Angriffe so schnell, da sieht man keine Details. Alleine der extrem kontrollierte Flug der Wollbienen Männchen ist gut zu beobachten. Von 0 auf 100 und sofort wieder auf 0. Im Flug auf der Stelle drehen, all das ist in den „Flugvorführungen“ enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.