Letzte Blütenpracht des Jahres

Efeublüten sind nicht gerade eine Farbexplosion. Dennoch ist der Andrang von Insekten gerade jetzt besonders groß. Das restliche Angebot an Nektarspendern hat für dieses Jahr schon ausgedient. Auch wenn die Blüten uns Menschen nicht durch optische Reize auffallen, kann der Geruch gerade bei dem aktuell warmen Wetter nicht ignoriert werden.

Noch keine Abmahnung

Bienen, Fliegen und solche die so tun als seinen sie Bienen sowie Wespen sind alle emsig beim Sammeln des Angebotes aus den Efeublüten. Leider dauert es mindestens 5 Jahre ehe der Efeu sich entschließt so stark zu wachsen, dass er auch Blüten ausbildet. Unsere unordentliche Version des Efeu an der Grenze zum öffentlichen Straßenraum müht sich schon gut 20 Jahre. Maximal 10 Jahre mit Blüten. Eigentlich müsste er zurück geschnitten werden, denn er ragt schon mehr als 20cm über die Grundstücksgrenze hinaus. Für Fußgänger besteht jedoch noch keine „Gefahr“ !

Interessante Variante

Aktuell haben ja verdammt viele ihr Herz für die Insekten entdeckt. Ich befürchte, dass viele der Freunde nur auf eine Modeerscheinung aufgesprungen sind. Anderenfalls müsste es ab sofort mehr solche unordentliche Gärten wie meinen geben…

Ein interessanter Fernsehbeitrag behandelt das Thema Insektensterben mit guter Darstellung und deutlichen Worten zu den Konsequenzen.

2 comments

  1. Henry

    Hallo Mischa,
    das mit dem Blühen hängt mindestens mit der Wuchsform zusammen. Am Boden blüht er glaube ich nie. Aber auch rankend kann man auf nix wirklich zählen. Nur ein Mindestalter gibt es, alles andere bleibt in grün – weiß Blättern verborgen.

    Das man sich nur mit Druck bewegt kann doch jeder aus eigener Erfahrung bestätigen. Die Vertageritis ist eine der wichtigsten Krankheiten zu diesem Thema. Und daher wird es wirklich erst was geben wenn der Druck sehr hoch ist. Wenn Du den verlinkten Fernsehbeitrag gesehen hast findest Du ziemlich zum Ende den netten Vogelspezie mit dem Rauschebart – mittlere Katastrophen nennt er seinen Grenzwert. Beweis: Tschernobyl – Fukushima – Energiewende.
    Leider sind dann immer noch zu viele politische Lösungen im Spiel. Soll bedeuten – hektische Bewegungen bei gleichzeitiger Abwesenheit von Vernunft !

  2. Mischa

    Hallo Henry,
    hinter das Geheimnis ob und wann ein Efeu blüht bin ich noch nie gekommen. Es gibt Stellen bei uns an denen sicher schon Jahrtausende Efeu rankt ohne zu blühen. Und anderswo kommt er jedes Jahr.

    Zum Thema Unordnung: Wir Menschen müssen nun langsam verstehen dass unsere bisherigen Auffassungen von der Welt und der Natur falsch sind.

    Unser Verständnis beruht auf den Dingen wie wir sie sehen und verstehen. Wir haben aber neue Erkenntnisse und veränderte Tatsachen Jahrelang ignoriert. Wir tun seit Jahrzehnten so als könnten wir einfach so fortfahren.

    Was dabei heraus kommt, sind viele Konsequenzen die richtig schmerzen werden. Vielleicht muss es ja erst richtig weh tun bis alle aufwachen und sich endlich um die wichtigen Probleme kümmern statt montags durch die Städte zu „spazieren“ und sich über Nonsens aufzuregen?

    Solchen Menschen kann man nur raten mal durch die Natur zu spazieren, mal das Gehirn durchzulüften und die Sinne mal zu schärfen für die wahren Probleme vor denen wir stehen und die unser Dasein hier WIRKLICH bedrohen.

    Liebe Grüße elbabwärts sendet Mischa

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>