Doppelgrabegabel – Die Fankurve

Doch Werbung

Normalerweise vermeide ich es mich vor den Karren irgendwelcher (digitalen) Werbetrommeln spannen zu lassen. Aber bei dem genialen Werkzeug kann ich nicht von einem weiteren Hinweis lassen.

Karte mit Anwendern

Nach knapp einem Jahr mit der Doppelgrabegabel „Forke“ im praktischen Einsatz kann ich nur sagen, jeder sollte einmal eine ausprobiert haben. Auf der Seite des Herstellers habe ich diese nette Karte gefunden. Ggf. in die Karte Klicken und mit dem Mausrad oder [+] [-] Tasten zoomen.

Dabei habe ich entdeckt, in meiner direkten Umgebung gibt es noch einen anonymen Fan ;)

Praktischer Test

Falls jemand, aus einer vertretbareren Anreiseentfernung zu mir, einmal eine Forke testen möchte, kann die Anfrage über E-Mail schreiben  gerne an mich richten.

weitere Beiträge die zu diesem Thema passen:

5 Gedanken zu „Doppelgrabegabel – Die Fankurve

    1. Hallo Mischa,
      ich bin gespannt auf Deine Version. Villeicht sollten wir uns mal wieder bei Euch treffen. Wir bringen die Forke mit und Du kannst schonmal eine Runde trainieren ;) Laut Karte ist in Zwönitz ein Anwender in Deier Nähe. Aber die DSGVO verhindert mehr Wissen…

      1. Hallo Henry, das Angebot nehme ich sehr gerne an. Ihr seid immer willkommen und wir würden uns über Euren Besuch sehr freuen. Lass uns mal was ausmachen! Herzliche Grüße elbabwärts! ;)

  1. Hallo Henry, das Teil ist wirklich interessant. Ich hab ja mit meiner russichen Universalhacke (Fokin Ploskorez) auch ein Lieblingswerkzeug aber damit kann man eben nicht so tief in den Boden lockern. Die normale Grabegabel ist bei Flächen ab 100qm ein Rückentöter und macht auch nicht das was Deine Forke kann. Ich hab ähnliche Teile schon oft neugierig beäugt und wollte sie nachbauen. Allerdings hatte ich immer Bedenken wegen der Zinken weil man da in so stark lehmigen Böden wie hier den richtigen Stahl braucht. Bei den Messerartigen Zinken der Forke mache ich mir da weniger Sorgen. Vielleicht besorge ich mir ja demnächst etwas Stahl und kann im Frühjahr dann mit meiner Version loslegen. ;) Ich werde berichten…

    Herzliche Grüße elbabwärts, Mischa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.