Wiesenschnitt

Wiesenschnitt_Header

Das Material

Wie der Titel nicht anders vermuten lässt, hier geht es um Mulchen mit frisch geschnittenen Material von einer Wiese. Ich bezeichne es als Wiesenschnitt, getrocknet ist es dann natürlich Heu. Die Verwendung in der frischen Form hat Vor- und Nachteile.

Vorteile

eine bunte Mischung
eine bunte Mischung und selbst Giersch macht sich nützlich :)
  • keine weitere Investition an Arbeit in das Material
  • verrottet schneller als getrocknetes Material und wird so schneller von Würmern zersetzt.
  • je nach Entwicklungsgrad des Materials transportiert Wiesenschnitt keine Samen
  • große Bandbreite an Stengeln und Blätter – keine Gefahr der Verdichtung wie bei Rasenschnitt
  • bei ausreichender Schichtdicke wird das Gießwasser gut zerstreut. Es kann schnell viel gegossen werden, ohne den Boden zu verschlämmen
  • guter Verdunstungs- und Temperaturschutz
  • hält Amseln vom Wühlen im Beet / Mulch ab, denn da lohnt es sich immer ( Würmer…)
  • in der Regel preiswert bis kostenlos zu beschaffen

Nachteile

  • man benötigt 2-3 mal so viel Fläche zum Mähen, wie man Fläche abdecken will. Anderenfalls wird die Schichtdicke zu dünn
  • trockene Böden sollten nicht mit dicken Sichten bedeckt werden. Denn wie immer puffert die dicke Schicht leichte Regenfälle ohne das diese den Boden erreichen.
  • nicht aus dem normalen Kleingartenumfeld zu beschaffen

Beschaffung

Kombination_Werkzeuge
Sense, Mistgabel und Holzrechen (hier gerade frisch repariert)

Im Idealfall von der eigenen Wiese, oder aber als Abfallprodukt von anderen Zeitgenossen die den Wiesenschnitt los werden wollen.

Als Hauptwerkzeug sollte eine Sense zum Einsatz kommen. Die macht keinen Krach und Abgase. Im Gegenteil sie sorgt für einen sportlichen Einsatz im Garten oder auf der Wiese.

Der Holzrechen macht auch längeres Arbeiten zum angenehmen Vorgang. Das liegt an seinem geringen Gewicht. Die metallischen Kollegen erhöhen den sportlichen Anteil ganz deutlich. Ich kann den Holzrechen unbedingt empfehlen !

Transport

Kombination_Folienbilder
Ecken diagonal verknoten – mehr passt nicht auf die Karre :)

Hier ein Tipp wie man große Mengen transportieren kann, die lose eigentlich nicht auf dem Schubkarren untergebracht werden können. Dazu wird eine Universal-Abdeckfolie (2m x 3m) mit einer großen Menge befüllt. Dann werden die Ecken diagonal zusammen gelegt und verknotet. So kann das Päckchen locker 50 kg und mehr wiegen und fasst 3-4 Fahrten mit der Schubkarre, zu einer Tour zusammen.

Anwendung

Wiesenschnitt_Mulchen
Vorher – Nachher

Das Material kann auf die ungemulchte Fläche, oder aber auch wie bei mir auf die alte Heu-Mulchschicht aufgebracht werden. Wie man erkennt ist die Heuschicht schon etwas ausgedünnt und kann Nachschub vertragen.

Die Schichtdicke sollte mindestens so gewählt werden, das der Boden nicht mehr sichtbar ist. Bis zu 25 cm Dicke ist kein Problem, denn das Material trocknet rasch und damit verringert sich die Schichtdicke auch wieder. Wenn der Wieseschnitt eine große Bandbreite an verschiedenen Stengeln und Blättern hat, besteht nie die Gefahr das es zu einer dichten Schichtung kommt, wie es Rasenschnitt sehr schnell „produziert“.

Alle Beiträge zu diesem Thema hier im Blog auflisten

Nicht von der Werbung abschrecken lassen. Dafür das dieses Tool für Sie und mich kostenlos ist, muss man das als Gegenleistung akzeptieren.

Veröffentlicht unter