Rindenmulch

rindenmulch

Das Material

Der Klassiker den 99% der normalen, mit Garten etwas vertraute Bevölkerung mit dem Begriff Mulch verbindet. Eine tolle Leistung der Rindenmulch Lobby ! Er besteht zu großen Teilen aus Nadelholzrinde. Die fällt in riesigen Mengen bei der Zellstoffproduktion an. Charakteristisch ist der typische und säuerliche Geruch, wenn das Material frisch ausgebracht wird.

Vorteile

  • gut eingeführtes Produkt  „…kennt jeder“, damit hohe Akzeptanz bei den Nicht-Mulchern (… was sagen den die Nachbarn). Ganz im Gegensatz zu anderen Materialien !
  • leicht zu beschaffen
  • preiswert
  • die meist dunkle Farbe ist effektiv in der Umwandlung der Sonnenstrahlung in warme Oberflächen.  Wärmt damit den Boden gut. Kann im Sommer auch zum Nachteil werden!

Nachteile

  • bringt mit den Bestandteilen der Nadelholzrinde sehr einseitige Stoffeigenschaften mit auf das Beet.
  • Liefert als Kiefernrindenmulch zu viel Säure
  • Ich weiß nicht welcher Zersetzer das Zeug wirklich fressen mag. Die lange Liegezeit deutet darauf hin, das es fast keine Fans unter den Bodenlebewesen gibt.
  • unklarer Verschmutzungsgrad, da keine persönlich kontrollierbare „Herstellung“ möglich ist.

Beschaffung

Ist in jedem Supermarkt oder Gartencenter nicht zu verfehlen. Sackweise abschleppen möglich. Die Beschaffung ist daher mit keinen nennenswerten Anstrengungen verbunden.

Transport

Fast immer in 80l Plastiksäcken abgepackt. Also Transport einfach  möglich.

Anwendung

Als echter Hardcore Mulcher lasse ich zu 100% die Finger von dem Zeug. Als Zuschlag zur Kompostoilette soll es recht gut verwendbar zu sein. Flach auf die Fläche ausgebracht entspricht es dem Schönheitsideal des ordentlichen, deutschen Kleingärtners. Als Wegebelag ist Rindenmulch eine gute Alternative zu Kies und Steinen, wenn man nicht gerade mit einem Kinderwagen oder Rollstuhl in den Garten fahren will / muss. Für mich ist geschreddertes Astwerk der bessere Wegebelag.

Meine Bilanz ist, ich zähle es nur zu den theoretischen Mulchmaterialien. Vielleich kann man mich in der kompostierten Version noch überzeugen. Dann ist aber eben kein Mulch im Sinne der Bodenbedeckung mehr.

Verträglich- / Unverträglichkeiten

Ich halte es für Unverträglich mit fast allen Pflanzen. Außer solche Pflanzen die im Ursprung Waldbewohner sind, kommen damit sicher gut klar.

Nicht von der Werbung abschrecken lassen. Dafür das dieses Tool für Sie und mich kostenlos ist, muss man das als Gegenleistung akzeptieren.

Veröffentlicht unter