Rasenschnitt

RasenMulchVerziert

Das Material

Wie der Titel nicht anders vermuten lässt, hier geht es um Mulchen mit dem Abfallprodukt beim Rasenmähen. Rasen ist, neben Rindenmulch vermutlich das bekannteste Material. Ich habe ein gespaltenes Verhältnis dazu, es ist aber besser mit Rasenschnitt zu mulchen als überhaupt nicht. Im Foto oben ist noch eine "Verzierung" mit Kirschblütenblättern zu sehen.
zum Seitenanfang

Vorteile

  • uneingeschränkt verfügbar
  • kann frisch oder getrocknet verwendet werden
  • getrocknet gut lagerbar und weniger agressiv hinsichtlich Wärmeentwicklung
  • schnell für die Zersetzer verwertbar --> verrottet schnell
  • kann gut zwischen bestehenden Reihen von kleinen Pflanzen verteilt werden
    zum Seitenanfang

Nachteile

  • kann sehr leicht überdosiert werden
  • zu geringes Spektrum an verschiedenen Durchmessern
  • bildet sehr schnell eine zu luftdichte Schicht
    zum Seitenanfang

Beschaffung

Eigenproduktion oder nette aber ahnungslose Nachbarn :)
zum Seitenanfang

Transport

Frisch nur kurzzeitig, aber getrocknet einfach in Beuteln
zum Seitenanfang

RasenMulchNahaufnahmeAnwendung

Die für mich maximal anwendbare Schichtdicke ist auf dem Bild hier zu erkennen. Selbst wenn es getrocknet schön locker und luftig ausgebracht werden kann. Der nächste Regen oder das Gießen macht die Schicht dann platt. Das ist der Grund warum ich es meistens nur als 2te Schicht auf andere Mulchschichten verteile.
zum Seitenanfang

Verträglich- / Unverträglichkeiten

Ich kenne keine, wenn die Schichtdicke stimmt.
zum Seitenanfang

Nicht von der Werbung abschrecken lassen. Dafür das dieses Tool für Sie und mich kostenlos ist, muss man das als Gegenleistung akzeptieren.

Beiträge zur Anwendung von: Rasenschnitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.