Pflanzenmasse

PflanzenmasseMulch

Das Material

Eigentlich könnte man sagen, alles was auf den Beeten steht und nicht weiter benötigt wird, kann durch herausziehen & liegen lassen zu Mulchmaterial werden. In der Regel wird das aber keine ausreichende Menge und damit Deckschicht bringen.
Die Ausnahme von der Regel ist auf dem obersten Bild zu erkennen. Hier handelt es sich um die Pflanzenmasse welche auf der Fläche stand, bevor ich der Hügelbeet mit dem Inhalt eines Komposters aufgefrischt habe. Zu 70% war es ausgetriebener Feldsalat und der Rest alle Arten von Wildkräutern. Ich habe sie mit einem Brotmesser (lange, gewellte Klinge) flach über dem Boden abgeschnitten und dann nur aufgelegt – fertig.

Vorteile

  • (fast) jede Pflanzenmasse kann verwendet werden
  • die Methode herausziehen & liegen lassen erspart das Wegräumen
  • schnelles Recycling der Nährstoffe
  • hat alle Vorteile die Mulchen eben mit sich bringt
  • ist attraktiver für Zersetzer weil weniger holzig als trockene Materialien

Nachteile

  • sieht im traditionellen Sinne unordentlich aus
  • Konkurrenz zur Biomasse für die Kompostierung
  • sonst ???

Beschaffung

Man kann gezielt Pflanzenarten für die Verwendung als Mulch anbauen. Klassiker dafür sind Beinwell, Brennnessel und Topinambur. Wie immer muss ein breites Spektrum an verschiedenen Pflanzenarten Ziel sein. Und alles vor der Samenbildung bitte !
Verwendbar sind auch Blütenblätter, wenn sie in ausreichender Menge anfallen. Robinien sind ein guter Lieferant dafür.

Transport

Entfällt u.U.

Anwendung

PrinzipLiegenlassen
Vogelmiere einfach auf dem Heu liegen lassen

Pflanze aus dem Boden ziehen oder nur über dem Boden abschneiden. Hängt von der Art ab, ob ein Wiederaustrieb zu erwarten ist. Außerdem können die verbleibenden Wurzeln im Stil von Gründünger die Bodenstruktur verbessern. Wieviel in das Zerkleinern investiert werden muss, hängt auch wieder von der Art und der persönlichen Einstellung ab. Darf nicht durch den Wind weggetragen werden.

Verträglich- / Unverträglichkeiten

Mache Pflanzen bringen besondere Mineralien bevorzugt mit. Bei Beinwell soll das z.B. Kalium sein. Sonst ist mir noch nicht zur Unverträglichkeit aufgefallen.

Nicht von der Werbung abschrecken lassen. Dafür das dieses Tool für Sie und mich kostenlos ist, muss man das als Gegenleistung akzeptieren.

Veröffentlicht unter

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>