Warum – zur Bodenlockerung

Diese Wirkung wird meiner Erfahrung nach häufig überbewertet. Mulch alleine schaft es im Rahmen einer Gärtnergeneration vielleicht eine tiefe Bodenlockerung (Bodengare) zu realisieren. Die meisten Gärtner haben nicht den Nerv bis zum Ende zu warten. Ich glaube die geschickte Kombination mit Gründüngerpflanzen (cover crops) kann den Boden deutlich schneller, tiefgründig verbessern. (Verdichtungen aufbrechen). Leider bin ich mir erst in den Jahren 2016 / 2017 dieses Lösungsansatzes bewußt geworden. Daher kann ich das noch nicht mit konkreten Beiträgen belegen. Ich arbeite daran.

Weiterhin hängt die Geschwindigkeit der Wirkung von Ausgangspunkt ab. Schwere, lehmige Böden müssen viel intensiver und länger gemulcht werden um die Verbesserung zu erzielen, als es bei sandigen Böden notwendig ist. Was aber gut zu merken ist, der dauerhaft gemulchte Boden wird bröseliger. Ich lockere den Boden gelegentlich mit der Rohdehacke und zerbrösele den gelockerten Teil durch einen Schlag mit der Rückseite der Hacke.

Alle Beiträge zu diesem Thema in neuem Browser-Fenster auflisten

Veröffentlicht unter