Es gibt sie noch…

Im letzten Jahr waren Sie erfreulicherweise nicht in Erscheinung getreten. Gegen die Mengen von vor 10 Jahren konnte man von „… ich habe gar keine Wühlmäuse“ reden.

Aber gestern an der neuen Feldsteinmauer tauchte der erste kleine Haufen feine Krümel auf. Damit war der Maulwurf eindeutig aus dem Rennen.

„Es gibt sie noch…“ weiterlesen

Rosa Tannenzapfen

 RosaTannenzapfen

Startschwierigkeiten

Eins der diesjährigen Rasenkartoffelbeete habe ich mit Rosa Tannenzapfen als Saatkartoffeln bestückt. Drei Wochen haben sich die Kartoffeln Zeit gelassen um an der Beetoberfläche zu erscheinen, reichlich lange. In Grunde ist der Zeitverzug aber nicht so schlimm, denn die Sorte liefert von Haus aus immer eine sehr späte Ernte.

„Rosa Tannenzapfen“ weiterlesen

Spontane Löcher

Theorie

AbgefresseneStelle
So sehen sie aus …

Nein keine schwarzen Löcher, sondern spontan mitten im Rasen entstehende Löcher. Dem Durchmesser nach auf jeden Fall kein Werk von Feldmäusen, sondern mindestens Maulwurf oder Wühlmaus.
Der Maulwurf verursacht aber keine Löcher ohne Abdeckung mit den charakteristischen Haufen. Bleibt als Ursache nur die Wühlmaus. Komisch ist nur, normalerweise mögen sie keine Zugluft. Nur in den Fällen der spontan auftretenden Löcher scheint das anders zu sein. „Spontane Löcher“ weiterlesen

Das erste Opfer

hier wurde das Loch verstopft
hier wurde das Loch verstopft

Beim Abräumen trockner Stengel von Blutweiderich und Wasserdost zeigten sich einige Wurzelballen verdächtig locker. Und tatsächlich die Wühlmäuse hatten den Winter über zugeschlagen. Seit 14 Jahren wuchs der Blutweiderich am Rand eines Rücklaufgrabens der Pflanzenkläranlage. Die Anlage ist seit 3 Jahren außer Betrieb, den Graben mit den Blühpflanzen habe ich den Schmetterlingen für den Sommer gelassen. Nun sind die großen, holzigen Wurzelballen als Winterfutter verarbeitet worden. Mit diesem Anschlag auf meine „Das erste Opfer“ weiterlesen