Pilze – Dein Freund und Helfer

Heute morgen war es recht nebelig. Daher waren die Herren Pilze nicht sofort als solche zu erkennen. Und ich bin mir sicher, gestern Abend waren sie auch noch nicht da. Im großen Heu-Rundballen muss schon länger Party gewesen sein, denn so viele Fruchtkörper brauchen eine Basis.

„Pilze – Dein Freund und Helfer“ weiterlesen

Haselnussblüte – Des einen Leid …

Die Haselnüsse stehen jetzt schon gut 20 Jahre an dieser Stelle. Mit 1,50m gestartet, haben sie 4 bis 5 Jahre benötigt richtig mit dem Längenwachstum zu beginnen. Jetzt sind 8 bis 10m Höhe kein Problem und die „Äste“ sind schon ganz ansehnlich geworden.

Irgendwie habe ich scheinbar immer die Blüte verpasst. Natürlich nicht wirklich, denn die männlichen Blütenstände liegen nach der Blüte in großer Zahl am Boden und sind nicht zu übersehen. Aber gestern sind mir zum ersten Mal Bienen an eben diesen Pollenträgern aufgefallen.

„Haselnussblüte – Des einen Leid …“ weiterlesen

Letzte Kohlernte 2018

Dank des angenehmen Wetters konnten die Pflanzen des Spitzkohl bis jetzt in der Wildnis ausharren.

Dieses Jahr hatte ich Pflanzen selbst gezogen. Irgendwie sind die restlichen Saat-Kollegen nichts geworden. Mit Kohl habe ich mich bisher nicht so richtig erfolgreich auseinandersetzen können. Meistens haben die Nackt-schnecken, aber auch die Weinbergschnecken zugeschlagen.

„Letzte Kohlernte 2018“ weiterlesen

Letzte Blütenpracht des Jahres

Efeublüten sind nicht gerade eine Farbexplosion. Dennoch ist der Andrang von Insekten gerade jetzt besonders groß. Das restliche Angebot an Nektarspendern hat für dieses Jahr schon ausgedient. Auch wenn die Blüten uns Menschen nicht durch optische Reize auffallen, kann der Geruch gerade bei dem aktuell warmen Wetter nicht ignoriert werden.

„Letzte Blütenpracht des Jahres“ weiterlesen

Heimlicher Pfirsich

Ohne Aufsehen

Hat dieses Jahr ein Pfirsichbaum Früchte getragen, wo niemand es vermutet hätte.
Es ist bei uns im Garten üblich, das organische Abfälle auch mal in das Gebüsch fliegen dürfen. So muss es wohl auch mit einem Pfirsichkern passiert sein. Anders lässt es sich nicht erklären, warum sich da ein Baum entwickeln konnte.
Beim genaueren Hinsehen hat das Bäumchen auch schon einen Angriff von Ordnungssinn überlebt, denn der Stamm teilt sich 20cm über dem Boden.

„Heimlicher Pfirsich“ weiterlesen

Pfefferminz Setzlinge – Entwicklung

Aus 7 mach ca. 14

Den vorherigen Beitrag zur Stecklingsvermehrung von Pfefferminze habe ich zwar erst am 10. Mai veröffentlicht, aber das Material zum Beitrag stammt von Anfang Mai 2018. Daher kann ich heute, 7 Tage später schon eine Bilanz über 14 Tage ziehen…

„Pfefferminz Setzlinge – Entwicklung“ weiterlesen

Nachschub für die Pfefferminzinsel

Wanderung beenden

Es ist schon einige Tage her, dass ich den Beitrag über die Pfefferminzinsel geschrieben habe. Die Sorten Pfefferminze, welche ich hier auf der Insel ziehe, haben die Angewohnheit nach zwei bis drei Jahren eingeschnappt das Wachstum einzustellen. Mein Eindruck ist, sie mögen beim Wandern nicht behindert werden und wenn doch, dann mickern sie einfach so dahin.

„Nachschub für die Pfefferminzinsel“ weiterlesen