FIRA & MOPPE für die Mauerbiene

Auch in der Welt der Mauerbienen ist der Luxus-Wohnungsbau angekommen ! Sehr zum Schrecken meiner Frau habe ich ein IKEA Teil mit dem Namen FIRA zusammengebaut und sofort umgenutzt. Die Umnutzung ist durch die verdammt vielen Löscher in der Front irreversibel…

„FIRA & MOPPE für die Mauerbiene“ weiterlesen

Mauerbienen-Brutröhren aus Pappe

Neben den Rillen-Brettchen können auch Pappröhrchen für die Mauerbienen als Brutröhren angeboten werden. Wichtig bei allen Röhrenvarianten ist, dass die Röhrchen am Ende der Saison im Oktober, zerstörungsfrei geleert werden können.

„Mauerbienen-Brutröhren aus Pappe“ weiterlesen

Mauerbienen Wohnungen – Teil 2

Nachdem ich im letzten Jahr mit den Brettchen für die Mauerbienen zu spät in den Wohnungsmarkt eingetreten bin, muss es dieses Jahr besser laufen. Die Lösung mit dem Spanngurt ist nicht wirklich brauchbar. Schon im letzten Jahr gab es ein schönes Massivholzregal aus dem Sperrmüll. Um 90 Grad gedreht und so weiter verwendet macht es hier jetzt einen guten Job.

„Mauerbienen Wohnungen – Teil 2“ weiterlesen

Unbeliebtes Walnussholz

Weil ja ausreichend Stammreste hier liegen und weil es ein Hartholz ist, dachte ich im Sommer man könnte doch Wohnraum für Wildbienen schaffen. Zudem flogen ausreichend Bienen suchend herum.

Also habe ich zwei Stücke aus dem Nachlass des Walnussbaumes, geschält und mit Bohrungen (6mm) ausgestattet. Aufgehängt ist der ehemalige Ast in sehr günstiger, regenfreier Lage unter dem Tomatendach.

„Unbeliebtes Walnussholz“ weiterlesen

Die Besiedlung – Bilanz

Im Sommer hatte ich erstmals Brutmöglichkeiten für Grabwespen angeboten. Die Aktivitätsphase beschränkte sich auf knapp 3 Wochen, dann waren keine Grabwespen mehr zu sehen. Seit dieser Zeit bin ich immer wieder an den vielen Himbeerruten vorbei gekommen.

„Die Besiedlung – Bilanz“ weiterlesen

Der Ziest und das Biest

Wildbiene des Jahres

Seit dem Jahr 2013 machen der Arbeitskreis Wildbienen-Kataster, die Landesanstalt für Bienenkunde und die Imkerverbände Badens-Württembergs mit dem Titel Wildbiene des Jahres auf die Gefährdung der einheimischen Wildbienen aufmerksam. Im Jahr 2014 hat die Große Wollbiene oder auch Garten Wollbiene den Titel erhalten.

Bis zum Auftritt im Filmbeitrag Biene Majas wilde Schwestern im Abschnitt von 30:00 bis 33:00 kannte ich diese Vertreterin der Wildbiene nicht. Dabei ist diese Sorte mit das Spektakulärste was diese Gruppe von Insekten zu bieten hat. (leider ist der Beitrag nur bis zum Mai 2019 in der Mediathek)

„Der Ziest und das Biest“ weiterlesen